Unsere Info`s für Sie

Was ist Trockenbau ?

Der Trockenbau beinhaltet raumbegrenzentnde Konstruktionen des Ausbaus für Wand, Decke und Boden, die in trockener Bauweise montiert bzw. weiter verarbeitet werden

Wände können in gerader oder gobogenen Flächen erstellt werden. Die beplankung erfolgt mit Gipskartonplatten auf Metallunterkonstruktion. Die stabilität und der Schallschutz richten sich nach der Ausführung, wie oft  die Wände beplankt und wie stark wird die Dämmwolle verwendet.

Auch die Ausführung als Brandschutzwand ist kein Problem

Decken werden als geschlossenes System mit z.B. Gipskatonplatten auf Metallunterkonstruktion ausgeführt oder z. B. als Raster Decke mit Einlegeplatten in unterschiedlichen Optischen Ausführungen erstellt. Siehe hier auch Odenwald Deckensysteme www.owa.de

Boden Trockenestrich, Holzboden z.B. mit OSB Verlegeplatten auf loser Schüttung oder fest verschraubt je nach Bedarf und Anforderung der Maßnahme.

Verspachtelung von Gipsplatten

Qualitätsstufe Q 1: Das Füllen der Stoßfugen der Gipsplatte und das Überziehen der Schrauben

Qualitätsstufe Q 2: Die Grundverspachtelung nach Q 1 und das Nachspachteln ( Feinspachteln ) bis zum Erreichen eines stufenlosen Überganges zur Plattenoberfläche

Qualitätsstufe Q 3: Die Standardverspachtelung nach Q2 und ein breiteres Ausspachteln der Fugen sowie ein scharfes Abziehen, Schleifen der Oberfläche. Die Oberfläche ist nun streichfähig ohne das Übergänge oder Befestigungspunkte zu sehen sind.

Die Qualitätsstufe Q 3 ist unsere Standardausführung

Qualitätsstufe Q 4: Basis ist Q 2 und danach ein vollflächiges überziehen der gesamten Gipsfläche mit Spachtelmaterial Schichtdicke bis 3 mm